Diskussion:Herbstzeitlose

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Hallo Bartiebert! Du schreibst: "Sie verankern die Pflanze fest im Erdreich, in bis zu 20 Zentimetern Tiefe. Ab September bis Oktober, manchmal auch noch bis in den November hinein, recken sich ihre bis über 20 Zentimeter hohen Blütenstände aus dem Boden empor."

Richtig wäre: die Zwiebeln (nicht Zwiebelknollen ;-) ) haben, wie viele Zwiebelgewächse (z. B auch Scilla), Zugwurzeln, die stark nach unten ins Erdreich wachsen, sich im Laufe der Wachstumsperiode verkürzen und so die Zwiebel nach und nach tiefer ziehen. Meist bis unterhalb der Frosttiefe. In sehr kalten Regionen können das auch mal bis 1,60 Meter sein. Das Laub der Pflanzen ist bis spätestens Mitte Juli hinfällig, meist früher. Die Blütezeit geht bei uns (eher kältere Rgion) ab Mitte August bis Oktober. In milden Regionen (ganz richtig) auch mal bis in den November. Schau Dir dazu auch mal diese Bilder an und achte dabei auf das Datum auf den Bildern: http://www.t-hermanni.de/pflanzen/gift/html/Herbstzeitlose.html schöne Grüße --EK 14:49, 2. Nov 2008 (CET)

Ich habe kleine Abänderungen gemacht, aber im großen und ganzen bleibt der Artikel so, wie er jetzt ist. Ich halte mich an meine Quellen. Aber danke für die Hinweise. --Bartiebert Diskussion 15:01, 2. Nov 2008 (CET)
Ich kann bei Pflanzen nun gar nicht mitreden. Bild:Green_Smiley.jpg Für alle Artikel gilt jedoch, dass der Inhalt durch Quellen belegt sein muss. Neue Artikel ohne Quellangaben haben hier keine Überlebenschance - aber das weis natürlich jeder aktive TD-Member. Was als Quelle gelten kann, ist in unseren Statuten verankert. Das sind: Fachliteratur, im Internet oder Zeitschriften veröffentliche Fachartikel oder qualitativ hochwertige Webseiten mit entsprechender Quellangabe. --Wilfried 15:14, 2. Nov 2008 (CET)

Hallo Bartiebert! Deine Quellen sind welche? Bei mir im "Garten" (knapp 2 Ha Grund) wachsen die seit zig Jahren und mein Vermieter möchte sie eigentlich loswerden. Er schafft es nicht, an die Zweibeln dranzukommen um sie auszugraben, weil sie so tief sitzen. Nur in sehr milden Regionen sitzen die Zwiebeln in nur 20 cm Tiefe. Nochmal zu den Zwiebeln: die Wurzeln bilden keine Zwiebeln, die Pflanzen bilden Zwiebeln aus und sie gehören deshalb zu den Zwiebelgewächsen. Ich weiß im Moment nicht, ob es echte oder Scheinzwiebeln sind. Eurem Foto nach gehören sie aber zu den echten Zwiebeln, also zu denen, die, wie bei der Gemüsezwiebel, schichtweise angelegt sind. "Falsche" Zwiebeln sind anders aufgebaut, nicht schichtweise angelegt. Der Fruchtknoten liegt in rund 20 cm Tiefe, das ist richtig. siehe dazu auch hier:http://www.floraweb.de/pflanzenarten/foto.xsql?suchnr=1610 schöne Grüße --EK 15:23, 2. Nov 2008 (CET)

Deine Links würden übrigens auch nicht als Quellen durchgehen. --Bartiebert Diskussion 15:29, 2. Nov 2008 (CET)
Welche meine Quellen sind? Schau mal bitte in den Anhang des Artikels... --Bartiebert Diskussion 15:29, 2. Nov 2008 (CET)
Welche Links meinst Du? der von floraweb.de? Ist Dir der lieber: http://www.pharmazie.uni-mainz.de/AK-Stoe/DB/Gruppe01f/colchicum_autumnale.htm oder der: http://www.meb.uni-bonn.de/giftzentrale/herbstze.html oder der: http://www.ruhr-uni-bochum.de/boga/html/Colchicum_autumnale_Foto.html wo auch steht, daß sie nicht zu den Zwiebelgewächsen, sondern zu den Liliengewächsen (Liliaceae s. L.) gehören. Die Zwiebel ist keine echte Zwiebel, weil die Liliaceae keine echten Zwiebeln haben, womit der Ausdruck zwiebelänliche Knolle besser ist. Dann muß auch das Zwiebelgewächs weg. siehe dazu auch hier: http://www.pflanzen-deutschland.de/Colchicum_autumnale.html ;-) --EK 15:53, 2. Nov 2008 (CET)

Ach so. Dem entsprechend hat Allium cepa auch keine Zwiebel, oder was? Es bleibt, so, wie es jetzt steht. Und damit, dass deine Links hier als Quellen nicht durchgehen, meinte ich, dass sie nicht mit Quellen belegt sind, die Angaben müssen nachvollziehbar sein, auch in den Weblinks. --Bartiebert Diskussion 16:30, 2. Nov 2008 (CET)

Hi! ich halte es für wenig günstig, sich als Quelle auf irgendwelche Internetseiten zu beziehen, denn wenig botanik-kundige Personen setzen oft die Infos aus ihren Quellen nur unzureichend um, wenn sie sie überhaupt alle gelesen haben. Da ihr hier sehr viele Pflanzen integriert habt, lohnt sich die Anschaffung eines hochwertigen Bestimmungsbuches, z. B. von Schmeil-Fitschen, Rothmaler und/oder Hegi. Das alleine sind seriöse Quellen. schöne Grüße --EK 16:33, 2. Nov 2008 (CET)

Och Bartiebert, wenn man von Botanik keine Ahnung hat, darf man keine Botanikseiten erstellen. Allium cepa (Küchenzwiebel) gehört zwar zu den Lilienähnlichen, aber dann zu den Lauchgewächsen, eine ganz andere Familie. Vergleich mal die Systematik mit der von Colchicum: http://de.wikipedia.org/wiki/Allium_cepa Allium haben echte Zwiebeln (botanisch gesehen), man kann die einzelnen, übereinander gelagerten Schichten abpellen (siehe Zubereitung in der Küche). Das funktioniert bei den Knollen der Liliengewächse nicht, weil sie nicht schichtweise aufgebaut sind. Kauf Dir ein anständiges Buch zur Botanik und zur Bestimmung von Pflanzen. Grüße --EK 16:42, 2. Nov 2008 (CET)

Hi zusammen! Das ...wenn man von Botanik keine Ahnung hat, darf man keine Botanikseiten erstellen... hättest du dir auch sparen können, Eva. Ich finde diese Diskussion läuft schon aus dem Ruder. Egal welche Bücher man nimmt, es können immer Fehler darin sein auch in großartiger Literatur die von allen gelobt wird. Naja das war mein Senf dazu... bleibt friedlich. Gruß--Thomas (Riesenhai) 16:47, 2. Nov 2008 (CET)

Ich kenne die Systematik der Wikipedia. Die interessiert mich aber über haupt rein gar nicht. Laut ITIS gehört die Küchenzwiebel genauso zur Liliaceae ([1]), wie die Herbstzeitlose ([2]). Und wenn ich mich überhaupt an irgendeine Internetseite halte, dann an ITIS.
Meinerseits ist diese Diskussion beendet, der Artikel bleibt von der Thematik her wie er jetzt ist und ich klink mich jetzt hier aus.
--Bartiebert Diskussion 16:49, 2. Nov 2008 (CET)
Ich geb's auf. Du formulierst es, botanisch gesehen, einfach völlig falsch; nicht deren Wurzeln bilden Knollen, sondern die Pflanzen selbst bilden zwiebelähnliche Knollen. An diesen Knollen sitzen dann noch die Wurzeln. Ist auch auf dem Knollen-Foto sehr gut zu sehen. Die Knolle ist das Speicherorgan, die Wurzeln dienen der Wasser- und Nährstoffaufnahme.. Dann setz doch noch beim Abschnitt Verwechslung ein "s" ein, da steht jetzt Verwechlung ;-) Grüße --EK 16:55, 2. Nov 2008 (CET)
Mein letztes Zutun in dieser Disk.: das ist ja okay und stimmt ja auch, ich habe es nicht gesehen und jetzt auch geändert. --Bartiebert Diskussion 17:02, 2. Nov 2008 (CET)

Hallo Bartiebert! zur Taxonomie gibt es oft recht unterschiedliche Angaben. Ich richte mich in erster Linie nach floraweb.de.

zur Taxonomie Allium (cepa): http://www.floraweb.de/pflanzenarten/taxonomie.xsql?sipnr=10030&

zur Taxonomie Colchicum (autumnale): http://www.floraweb.de/pflanzenarten/taxonomie.xsql?sipnr=1610&

Danach gehört Colchicum auch nicht zu den Liliengewächsen, sondern zu den Zeitlosen-Gewächsen. Grüße --EK 18:16, 2. Nov 2008 (CET)

Hallo EK! wenn rechtschreibfehler auftreten bitte diese kommentarlos ändern. spart 1. "diskussions"-raum und 2. falls sich mal ein interessierter leser unsere "höchstwissenschaftlichen diskussionen" :) durchlesen möchte, bleibt ihm dieses erspart - macht für mich betracht mehr eindruck, wenn wir nicht über rechschreibfehler "diskutieren". Oliver 20:30, 2. Nov 2008 (CET)

Halllo Oliver! Der Hinweis auf den Tipfehler gab ich eher nebenher, sollte kein Diskussionsgegenstand sein, im Gegensatz zur Taxonomie und anderen Hinweisen. Was die Taxononomie angeht, dazu habe ich bei versierten Biologen nachgefragt, wo mir einer folgende Antwort schickte: http://f27.parsimony.net/forum67929/messages/46501.htm Demnach ist die Sichtweise bei floraweb.de wohl die aktuellste und anerkannteste: Colchicum = Familie Colchicaceae, Allium = Familie Alliaceae. Damit sind die wikipedianer auf einem aktuellen Stand und die ITIS hinkt wohl ganz schön hinterher. schöne Grüße --EK 20:51, 2. Nov 2008 (CET)
Bezgl. Aktualität siehe hier. -Danny

Also in eure taxonomie-diskussion wollte ich mich gar nicht reinhängen, weil ich eigentlich wegen der tiere hier bin (bartibert verzeih mir ;) !!! ich weiß deinen aufwand zu schätzen -respekt!). ich sag nur: bei pflanzen würd ich mich auf den rothmaler verlassen, dabei den speziellen sog. kritischen band. der wird immer aktuell gehalten. ich weiß dass weil ich hier studier, wo er geschrieben wird :). es gibt schon mehr als 20 auflagen - bei büchern zeugt das ja eigentlich von qualität. ich glaube auch nicht, dass die dort grobe fehler haben. außerdem sollte man vllt bei floraweb ein bisl kritisch sein, wenn sie auf ihrer seite schreiben dass sie ein werk von '98 für die systematik verwenden. grüße, Oliver 21:14, 2. Nov 2008 (CET)

Na, hier wurde bisher alles diskutiert, was Eva zu bemengeln hat. Von kleinen Tipfehlern, über meine absolute Unkenntnis in der Botanik bis hin zur Taxonomie (dieses Thema hasse ich übrigens, weil es da so viel zu diskutieren gäbe). Und ich habe mich in dieser Diskussion eigentlich bereits abgemeldet...
Naja, danke für den Tip mit dem Buch, aber bis jetzt klappt es auch so. Ich wende mich an Plagiotremus, wenn ich was wissen muss (und Respekt meinerseits vor Plagis arbeit!), so bekomme ich alles noch aktueller.
Ich hoffe es zieht mich jetzt nicht nochmal in diese Diskussion hier hinein :) -Danny

Alles klar danny! das mit dem buch wollt ich bloß generell sagen und ggf. für eva als buchempfehlung :). systematik ist, besonders zu dieser zeit, ein "weites feld" würde goethe sagen. ich würde es als minen-feld bezeichnen Bild:Smiley_).jpg over & out, Oliver 21:29, 2. Nov 2008 (CET)

'Persönliche Werkzeuge